Wie werden ungewöhnliche oder seltene Posten nach IFRS und US-GAAP behandelt?

Es gibt erhebliche Unterschiede in der Art und Weise, wie die US-amerikanischen Rechnungslegungsgrundsätze (GAAP) und die internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) Erträge oder Aufwendungen behandeln, die unregelmäßig sind. Die Art und Weise, wie diese Posten behandelt werden, hat eine Reihe wichtiger Auswirkungen darauf, wie die Unternehmensleistung und die Aktienbewertung analysiert werden, um zukünftige Ergebnisse zu prognostizieren.

Obwohl selten verwendet, besteht der Grund für die getrennte Berichterstattung über unregelmäßige Posten darin, klarzustellen, welche davon völlig unabhängig von den operativen und finanziellen Ergebnissen eines Unternehmens sind. Investoren sollten ein gutes Verständnis für diese Art von ungewöhnlichen Produkten und deren Berichterstattung haben.

Wie ungewöhnliche oder seltene Gegenstände behandelt werden
Einige Posten der Gewinn- und Verlustrechnung werden getrennt vom normalen Ergebnis ausgewiesen, da sie als unregelmäßig und einmalig angesehen werden. Besondere Überlegungen werden zu so genannten ungewöhnlichen oder seltenen Posten angestellt, um den Anlegern oder Aufsichtsbehörden Klarheit über besondere oder seltene Umstände über die aktuelle und/oder zukünftige finanzielle Entwicklung eines Unternehmens zu verschaffen. Es ist wichtig, ungewöhnliche oder seltene Posten getrennt auszuweisen, um die Transparenz der Finanzberichterstattung zu gewährleisten, da sie nicht zum normalen Geschäftsbetrieb gehören.

Beispiele für ungewöhnliche oder seltene Posten sind Gewinne oder Verluste aus einem Rechtsstreit, Verluste oder Verlangsamungen des Geschäftsbetriebs aufgrund von Naturkatastrophen, Restrukturierungskosten, Gewinne oder Verluste aus dem Verkauf von Vermögenswerten, Kosten im Zusammenhang mit dem Erwerb eines anderen Unternehmens, Verluste aus der vorzeitigen Rückzahlung von Schulden und Kosten für Anlagenstilllegungen. Einige ungewöhnliche Posten werden ebenfalls als aufgegebene Geschäftsbereiche oder eine Anpassung aufgrund geänderter Bilanzierungsmethoden kategorisiert.

Bilanzierung nach US-GAAP
Nach GAAP werden ungewöhnliche oder seltene Posten in der Gewinn- und Verlustrechnung ohne Berücksichtigung der steuerlichen Auswirkungen ausgewiesen. Diese Posten wurden in der Gewinn- und Verlustrechnung gesondert ausgewiesen.

Die GAAP-Regeln wurden im Januar 2015 geändert, und das Konzept der außerordentlichen Posten wurde aufgehoben, um die Kosten und die Komplexität der Abschlusserstellung zu reduzieren. Es ist nach wie vor notwendig, dass Unternehmen seltene und ungewöhnliche Ereignisse (z.B. Verluste durch Diebstahl oder vorzeitige Rückzahlung von Schulden) offenlegen, ohne sie jedoch als außergewöhnlich zu bezeichnen.

Das Financial Accounting Standards Board (FASB) ist der Ansicht, dass die Eliminierung des Konzepts der außerordentlichen Posten Zeit und Vorbereitungskosten spart, da die Art und Weise, wie diese Posten ausgewiesen werden, vereinfacht wird. Es trägt auch dazu bei, die Unsicherheit für Prüfer und Aufsichtsbehörden zu verringern, die zuvor feststellen mussten, ob ein Präparator einen ungewöhnlichen und/oder seltenen Gegenstand angemessen behandelt hat. Von Unternehmen und anderen Unternehmen wird nun erwartet, dass sie ungewöhnliche oder seltene Transaktionen entweder in der Gewinn- und Verlustrechnung oder im Fußnote des Jahresabschlusses melden.

Bilanzierung nach IFRS
Nach IFRS gibt es keine besonderen Unterscheidungen für Posten mit operativer Natur, die unregelmäßig oder selten auftreten; vielmehr werden alle Ergebnisse als Umsatzerlöse, Finanzierungskosten, Gewinne oder Verluste nach Steuern oder Ergebnisse aus assoziierten Unternehmen und Joint Ventures ausgewiesen.

Das International Accounting Standards Board, kurz IASB, hat im Jahr 2002 die Erfassung von außerordentlichen Posten nach IFRS eingestellt. Nach IFRS sind Erträge oder Aufwendungen von anormaler Größe oder Art gesondert anzugeben. Diese Angaben können in der Gewinn- und Verlustrechnung oder im Anhang des Berichts erfolgen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.