So investieren Sie richtig in Silber

Der Silbermarkt war in den letzten 20 Jahren volatil. Ein riesiger Bullenmarkt, der in den meisten 2000er und frühen 2010er Jahren stattfand, führte in den letzten Jahren zu einem starken Rückgang. Einige sehen Silber jedoch als eine Investition , die die industrielle Nachfrage nutzen könnte, insbesondere wenn das neue Angebot durch niedrigere Preise eingeschränkt wird. Dennoch wissen viele nicht, wie man Silber kauft oder warum es lukrativ sein kann, in Silber zu investieren. Wenn Sie wissen, wie Sie in Silber investieren können, können Sie am besten entscheiden, ob dies der richtige Schritt für Sie ist.

Kauf von echtem Silber

Der klarste Weg, in Silber zu investieren, besteht darin, das physische Metall zu kaufen. Barrensilber ist in Form von Münzen und Barren erhältlich. Die meisten Münz- und Edelmetallhändler bieten Silberbarren in verschiedenen Größen und Formaten an. Normalerweise finden Sie Münzen und Barren, die so klein wie eine Unze sind, oder große Barren, die so groß wie 1.000 Unzen sind.

Der Besitz von Silberbarren hat den Vorteil, dass sein Wert dem Marktpreis von Silber direkt entspricht. Es gibt jedoch eine Reihe von Nachteilen. Erstens zahlen Sie in der Regel eine geringe Prämie, um Silber von Händlern zu kaufen, und müssen häufig einen geringfügigen Rabatt in Kauf nehmen, wenn Sie sich entscheiden, es an Ihren Händler zurückzuverkaufen. Wenn Sie damit rechnen, Ihr Silber für lange Zeit zu behalten, sind diese Kosten nicht gewaltig, aber für diejenigen, die häufig handeln möchten, sind sie in der Regel zu teuer, um sie mehrere Male in enger Folge zu tragen. Darüber hinaus sind mit der Lagerung von Goldbarren einige logistische Herausforderungen und zusätzliche Kosten verbunden.

Kauf von Silber-ETFs

Für Händler bieten börsengehandelte Fonds, die selbst Silber besitzen, einen wirksamen Ersatz für den direkten Besitz von Goldbarren. Jede Aktie eines Silber-ETF entspricht einer bestimmten fiktiven Menge Silber, und die Kurse der ETF-Aktien verfolgen die Silberpreise in der Regel ziemlich genau. Wie bei jedem Investmentfonds oder ETF fallen bei Silber-ETFs Kosten an, die den Anteilinhabern in Rechnung gestellt werden, die jedoch eher bescheiden sind. Der iShares Silver ETF ( NYSEMKT: SLV ) berechnet beispielsweise eine jährliche Kostenquote von 0,5%.

Einige Anleger mögen Silber-ETFs nicht, weil sie Ihnen keinen tatsächlichen Silberbesitz geben. Darüber hinaus können ETF-Aktien mit einem Aufschlag oder Abschlag auf den tatsächlichen Silberwert gehandelt werden, was je nach Handel mit Aktien zu Abweichungen führt. Um den Handel zu vereinfachen, können Sie mit den ETF-Aktien jedoch an den allgemeinen Bewegungen des Silbermarktes teilnehmen.

Silberbergbauaktien

Eine andere Möglichkeit, über die Börse in Silber zu investieren, ist der Kauf von Aktien von Silberminenunternehmen . Silberminenaktien steigen normalerweise im Wert, wenn der Silberpreis steigt und fällt, wenn sich Silber schlecht entwickelt. Bei einem bestimmten Preisanstieg für Silberbarren steigen die Bergbauaktien häufig um ein Vielfaches in Prozent. Die Herausforderung bei Silberbergleuten besteht jedoch darin, dass Sie sich auch mit den Risiken befassen müssen, die mit dem tatsächlichen Betrieb eines Bergbaubetriebs verbunden sind. Manchmal führt ein Unfall in einer Mine oder ein schlechtes Ergebnis bei der Erkundung einer potenziellen Liegenschaft für Silber zu einer schlechten Leistung eines bestimmten Unternehmens, selbst wenn der Silbermarkt im Allgemeinen stark ist. Dieses unternehmensspezifische Risiko ist nur schwer abzusichern, obwohl der Besitz von Körben mit Bergbauaktien einen gewissen Schutz bieten kann.

Silber-Streaming-Unternehmen

Schließlich können Anleger Aktien von Silber-Streaming-Unternehmen kaufen. Diese Unternehmen betreiben keine eigenen Bergbaubetriebe, sondern bieten den Bergleuten Finanzmittel an, um eine Lizenzgebühr zurückzuerhalten oder das Interesse an ihrer Produktion zu streamen. In der Regel können Streaming-Unternehmen die Silberproduktion zu einem Bruchteil des aktuellen Marktpreises von ihren Bergbaupartnern kaufen. Auf diese Weise können sie eine Rückzahlung erhalten und einen Gewinn aus ihrem Kapital erzielen. Streaming-Unternehmensaktien steigen und fallen daher mit dem Silberpreis, aber sie werden auch von der Qualität der Finanzierungsgeschäfte beeinflusst, die sie arrangieren können.

Was ist die richtige Silberinvestition für Sie?

Die beste Silberinvestition hängt von Ihren Bedürfnissen ab. Wenn alles, was Sie wollen, ein perfektes Engagement in Silber als Rohstoff ist, dann funktionieren entweder physische Goldbarren oder Silber-ETFs gut, wobei die Wahl davon abhängt, ob Sie das tatsächliche Metall für eine lange Zeit halten oder ein- und aushandeln möchten.

Für diejenigen, die eine Rendite anstreben, sind Bergbauaktien spekulativer, während Streaming-Aktien mehr Stabilität und häufig ein höheres Einkommen bieten. Der Bergbau ist kapitalintensiv und die meisten Bergbauaktien zahlen keine Dividenden. Streaming – Unternehmen jedoch oft keine Dividenden zahlen, weil die Finanzierung Unternehmen, verlassen sie sich auf gesunden Cash – Flow.

In Silber zu investieren ist nicht jedermanns Sache. Aber wenn Sie glauben, dass der Markt reif für Gewinne ist, können Sie die größten Gewinne erzielen, wenn Sie sich die Unternehmen ansehen, die am stärksten von Silber betroffen sind, wenn sich Ihre Überzeugungen als richtig herausstellen.

Das könnte Dich auch interessieren …